Training mit Nicole Tacha

Vom 01.05.2014 bis 03.05.2014 stand die Ortstelle Villach unter dem Prüfenden Auge von Nicole Tacha.
Die Unterordnung und Geräte Arbeit wurde von ihr ganz genau unter die Lupe genommen.
Die Rettungshhundeteams meisterten die Aufgaben mit Bravour und konnten auch viele gute Tipps mit auf den Weg nehmen. Jeder konnte intensiv mit Nicole an seinen eigenen Schwachstellen arbeiten.
Es waren 3 Lehrreiche aber auch lustige Tage. Wir freuen uns schon heute aufs hoffentlich nächste Mal.                                                                                                   Vielen Dank an Nicole (mit einer orig. Villacher Torte) für das tolle Training und allen die daran teilgenommen haben.

ATT00063 (2)

ATT00060 (2)

Helferschulung am 01.+02.02.2014 beim ÖRD Poysdorf

26 wetterfeste Teilnehmer trotzten dem orkanartigen Wind am Samstag und dem Eisregen am Sonntag im ÖRD Landesausbildungszentrum Niederösterreich in Poysdorf.  Nach einer Power- Point Präsentation am Samstag Vormittag ging es dann mit dem praktischen Teil bei stürmischen Wetter weiter. Hunden und Hundeführern wurde einiges abverlangt doch bei geselliger Runde am Abend war die Kälte bald vergessen. Am Sonntag gab es dann noch eine Steigerung in Sachen unwirtliches Wetter, der Eisregen machte allen zu schaffen doch es wurde bis zum Schluss tapfer durchgehalten. Herzlichen Dank an alle Teilnehmer für Ihr kameradschaftliches Verhalten.CAM00373

Nachruf.

Mit jedem Menschen verliert die Welt ein Geheimnis, um so größer, je weiser vor allem je bescheidener seine Seele war. Doch durften wir daran teilhaben – und war es nur für kurze Zeit – so lebt er in den Herzen derer fort, die er auf Erden verlassen hat

In Gedenken an „Karin Klein“,  verstorben am 11.12.2013
Unser aufrichtiges Beileid an die Hinterbliebenen.

Rettungshunde Prüfung in Vorarlberg

Wie jedes Jahr fand am 07.12.2013 unsere Nikolausprüfung statt.

Um 10:45 Uhr starteten wir in der Fläche los, Schöch Silke mit Ice vom Sattelberg machte den Anfang in der RH-FL-A mit 192 V 90 SG gesamt 282 SG. Anschließend war unsere Fritsch-Diex Daniela mit ihrem Syrius Black an der Reihe, in der Stufe RH-FL-B erreichte sie  190V 91Sg gesamt 281 SG, und last but not least machte unser Staffelführer Ender Werner mit seinem Jucon vom Sattelberg in der Stufe RH-FL-B mit 187 SG 83G gesamt 270 SG.

Um 13.30 Uhr waren Ender Ingrid mit Wuff vom Leithawald und Köck Klemens mit Aiko am Start. Sie absolvierten mit Bravour die BH-VT- Prüfung und im Anschluss machte unsere Köck Antonia mit ihrer Shepherd-Hündin Eyecatcher Cindy Lauper die BGH 2 mit 94 SG. 

Nach der ganzen Anstrengung und den tollen Ergebnissen (an dieser Stelle nochmals ein Lob für alle Starter) ging es dann zum gemütlichen Teil über. Allen ein großes Dankeschön für unser toll geschmücktes Vereinsheim, die Geschenke und an das Küchenteam.

 Mit freundlichen Grüßen

Schöch Silke

Rettungshunde Prüfung in Poysdorf

Herzlichen Glückwunsch zu den bestandenen Rettungshunde Prüfungen.

Martina Müller                Ortstelle Villach         RH- FL Eignung + BGH1
Robert Staudacher        Ortstelle Villach         RH- FL Eignung+ BGH1
Thomas Hlous               Ortstelle Traisental    RH- FL A
Fritz Urbanek                 Ortstelle Dürnleis      RH- FL B

IMG_1696 IMG_1461 IMG_1701

Einsatzübung in Döbriach

Übungsannahme war eine Staubexplosion in der Fertigungshalle der Holzbaufirma Obweger in Döbriach. Die FF Döbriach und die FF Radenthein standen mit 30 Mann im Übungseinsatz. Da es bei dieser Übungsannahme auch Vermisste gab, wurden über den ÖRD-Notruf die Rettungshunde der Ortsstellen Ferndorf und Villach-Landskron alarmiert. Die beiden Ortsstellen rückten sofort mit einem Einsatzleiter, sechs Hundeführern sowie einem Sanitäter und Technischen Personal zum Einsatzort aus. Nach einer kurzen Einweisung durch den Einsatzleiter der FF Döbriach – OBI Grasser, begann man mit der Sucharbeit. Nach einer Suchzeit von vierzig Minuten hatten die sechs Rettungshunde des ÖRD-Kärnten, acht Erwachsene und fünf Kinder gefunden. Die Bergung der Verletzten nahm die FF Döbriach unter Mithilfe des ÖRD-Sanitäters Otto Nebauer vor. Bei der abschließenden Übungsbesprechung konnte ÖRD-Einsatzleiter Gerhard Griesser den versammelten Einsatzkräften noch eine Demonstrationsarbeit eines Rettungshundes vorführen. 

Der ÖRD-Einsatzleiter bedankte sich bei den Übungsvorbereitern und bekundete, weiterhin gerne an solchen Übungen teilzunehmen. Die Einsatzübung wurde bei einem gemütlichen zusammensitzen beendet.

Trümmerlehrgang der ÖRD-Rettungshunde Kärnten

Der heurige Ausbildungslehrgang für unsere Ortsstellen Ferndorf und Villach-Landskron 

fand vom Freitag den 17.10. bis Sonntag 19.10.2008 im Raum Wr. Neustadt- Blumau statt.

Am Freitag war allgemeiner Anreisetag für die Mannschaft, untergebracht wurden wir im schönen Restaurant und Landgasthof Puchegger-Wirt in Winzendorf.

Der Freitagabend wurde noch für Schulungszwecke genutzt, um den jungen HundeführerInnen die Gefahren und die Grundbegriffe der Trümmerarbeit aufzuzeigen.

Otto Nebauer zeigte uns in einem Erste- Hilfe Vortrag die Anwendung und Verbandstechniken eines Dreiecktuches in Theorie und Praxis. Der Abend endete bei einem geselligen Beisammensein und reger Diskussion. Tagwache am Samstag war bereits um 6.00 Uhr, nach einem ausreichenden Frühstück verlegten wir in den 25 km entfernten TÜPL-Blumau. Nach dem Aufbau der Infrastruktur durch unser Technik Team begann unser Übungstag. Zuerst konnte an Hand einer Begehung der Schadensstellen den HundeführerInnen und Helfern der Übungsablauf erklärt werden. Den ganzen Tag wurde auf den Schadensstellen intensiv gearbeitet, dabei konnte ich die Begeisterung unserer Junghunde und deren Führerinnen, Helga mit Yukon, Andrea mit Neon, Tanja mit Sinclair und Barbara mit Kapo feststellen. In der Mittagspause, welche durch unseren Versorger Peter vorzüglich gestaltet wurde, konnten man die ersten Eindrücke von den HundeführerInnen erfahren. Die Begeisterung war so groß das ich am Nachmittag eine Zwangsrast von einer Stunde für alle einlegen musste um die Euphorie der Hundeführer zu bremsen. Nachdem wir um 17.00 Uhr unser Lager abgebaut hatten begann für unsere „alten Hasen“ Uschi, Andrea und Arno mit ihren Hunden erst so richtig der Übungstag. Nach der Verlegung zu einer anderen Schadensstelle begann um 18.30 Uhr die Nachtübung für unsere Einsatzhundeführer. Bei äußerst schwierigen Bedingungen (Nacht, hysterische Personen und andere Gefahren) konnten unsere Hunde Kenny und Umbra das Einsatzziel alle Verschütteten Personen die in tiefe Verstecke eingebracht wurden, erreichen. Die Einsatzgruppe wurde von Gruppenkommandant Andrea Skaric geleitet. Jedoch musste ich auch feststellen dass es unser Ziel sein muss Gruppenkommandanten und Hundeführer für diese Arbeit noch besser zu schulen. Nach der Übungsbesprechung rückten wir um 21.00 Uhr in unsere Unterkunft ein, wo uns der Wirt schon mit seiner Küchenbrigade erwartete. Nach dem Essen haben alle Teilnehmer zum Übungstag Stellung genommen. Alle waren der Meinung, dass es solche Übungstage wieder geben muss, um den Hunden ein abwechslungsreiches Ausbildungs-

programm zu bieten. Am Sonntag stand Unterordnung und Gewandtheit auf dem Programm. Dazu mussten wir nach Wien fahren um auf dem Übungsplatz in Leopoldsdorf zu üben. Unter der Leitung von Uschi Griesser (Unterordnung) und Michi Gregoritsch (Gewandtheit) wurde bis dreizehn Uhr, den Hundeführern wertvolle Tipps und Tricks für die Ausbildung gegeben. Auf diesem Wege möchte ich mich bei Herrn Herbert Gruber und bei unserer Ingrid Wagner für die Bereitstellung des Platzes und die Bewirtung sehr herzlich bedanken.

Bei allen Teilnehmern des Übungswochenend möchte ich mich für Disziplin und die entgegengebrachte Kameradschaft bedanken.

Gerhard Griesser

Übungsleiter