Prüfungswochenende in Eberschwang

Am Wochenende 21./22.11.2015 fanden in Eberschwang BGH und RH-Prüfungen statt.
Die ÖRD Ortsstellen Eberschwang und Traisental waren mit dabei.
Herzliche Gratulation an alle, die bestanden haben und ein
„Kopf hoch – auf zum nächsten Mal“ für die, denen die Nerven einen Streich
spielten.

Hier der Bericht: RH_BGH-Prüfung_Eberschwang_November2015

ÖRD-Bundes-Helferschulung

mit Gerhard Raab und Ursula Lacherstorfer am ÖRD-Ausbildungsplatz in Wernberg.

Am Freitag um 19.00 Uhr war es soweit – der Beginn zu einem spannenden lehrreichen Wochenende!

Theorie … langatmig, fad, ermüdend … weit gefehlt!! Informativ und lebendig vorgetragen von Gerhard Raab und die Vorfreude auf die kommenden Praxistage geschürt. Es war schön zu sehen, wie motiviert und aufmerksam die ÖRDler waren.

Des Pudels Kern: OHNE GUTEN HELFER – KEIN GUTER RETTUNGSHUND!!

• Die Arbeit des Helfers ist wichtig
• Die ANZEIGE ist Helfersache – richtige Bestätigung des Hundes
• 90 % der Verantwortung liegt beim Helfer
• Junge Hunde – besten Helfer einsetzen

Die nächsten zwei Tage machten wir uns mit Eifer ans Umsetzen des Gehörten. Gerhard hatte seine Tasche mit den verschiedensten MOs natürlich dabei und so mancher probierte die Dinge aus der „Spielebox“.

Einige wichtige Stichwörter zu den Praxistagen:

geeignetes Spielzeug – richtiges Spielen von HF und Helfer – Brustgeschirr/Kenndecke – Schlupfleine – Triebarbeit – HF-Selbstanzeige – Helfer-Anzeige – bedrängen – bellen – Arbeit am Hundeplatz – Arbeit im Wald – Der Weg der kleinen Schritte – Benehmen einfordern – Disziplin – Konsequenz – Freude – Spaß – Vertrauen – Miteinander

Hoch motiviert und mit vielen Tipps für die kommenden Trainings gehen die ÖRD-Hundeführer und Helfer aus dieser actionreichen Helferschulung.

Herzlichen Dank an Gerhard für den „roten Faden“ durch die Rettungshunde-Helferschulung – für Welpen, Anfänger, aber auch für die fertigen Rettungshunde und ihre Zweibeiner – und an Ursula für die tolle Unterstützung!

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Bilder sprechen mehr als tausend Worte …. Hier einige Impressionen:

Gerhard Raab_TheorieDSC_0197Theorie ..Aufmerksame Beobachter Besprechung   mo's

1. Schnupperwochenende beim ÖRD Kärnten

Der Wettergott hatte es gut mit uns gemeint – die Sonne lachte nur so vom Kärntner Himmel und im Ausbildungszentrum in Wernberg waren alle topmotiviert!

Die an der Rettungshundearbeit interessierten Hundebesitzer mit ihren vierbeinigen Begleitern – von klein bis groß, von dünn bis kräftig, von verspielt bis hungrig, ob kurzhaarig, gelockt oder mit Wuschelmähne, … alle wurden sie herzlich bei uns willkommen geheißen!

Bei ersten kleinen „Übungen“ am Hundeplatz, aber auch im Wald, wurden die Hunde auf ihre Motivation und Eignung getestet und man sah sogleich, ob der Begeisterungsfunke auf das Hunde-Mensch-Team übergesprungen ist.

Bei Kaffee und Kuchen konnten sich die Interessierten über die Rettungshundearbeit ausführlich informieren und …. Soviel kann man sagen: Viele von ihnen kommen wieder!

Nur so nebenbei … auch dem ORF Kärnten war unser Schnuppertag einen Besuch           wert ;-)!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Erfolgreiche Übung mit der FF Techelsberg

Am 07.06.2014 wurde es zum ersten Mal ernst für die Ortsstelle Villach des ÖRDs.
Die erste Übung mit der FF Techelsberg unter den gestrengen Augen des Übungsleiters OBM R. Buchsbaum und dem ÖRD PR. Kh. Riesenberger stand am Programm. Drei Hunde mit ihren Hundeführern standen auf dem Prüfstand und konnten mit Stolz herzeigen wie weit sie in ihrer Ausbildung schon sind. Die Übungsannahme war ein Autounfall bei welchem drei Personen vermisst wurden. Jeder Hundeführer bekam von der ÖRD-Einsatzleitung, welche auch mit dieser Übung ihren Einstand hatte, sein Suchgebiet zugeteilt. Von der Feuerwehr wurden sie dann zu ihren Gebieten gebracht und in Begleitung von 1 bis 2 Feuerwehrleuten konnte die Suche dann beginnen. Innerhalb kürzester Zeit wurden alle drei Personen vorbildlich gefunden. Eine Person musste von der Feuerwehr geborgen werden da sie verletzt war. Sie wurde bei milden 30 Grad mittels Trage geborgen. Unsere Helferin Corinna die sich zur Verfügung stellte war sehr tapfer. Die anderen zwei Personen konnten unverletzt geborgen werden.
Auch hier ein großes DANKE an unsere Helferlein Janina Brandstätter, Carmen Müller, Corinna Rapotz und Eva Riesenberger.
Die Anschließende Besprechung viel sehr positiv aus und alle waren mit der geleisteten Arbeit mehr als zufrieden. Danke an die FF Techelsberg für die tolle Übung und gute Zusammenarbeit.
Gratulation an die Rettungshundeteams Petra Brommer mit Spike, Robert Staudacher mit Quin und last but not least Martina Müller mit Julchen die ihre Arbeit wirklich professionell präsentiert haben. Auch unsere Einsatzleitung Raphael Gruber konnte sich mit seiner Erfahrung hervorragend einbringen und unsere Teams super leiten. Wir freuen uns schon auf weitere ebenso Erfolgreiche Übungen, und nach unserer bestandenen IPO Prüfung im August können die ersten richtigen Einsätze kommen!!!

uebung_ff_tb